Aktuelles, Termine...
Referenzen
Biographie
Komponisten-Portrait
Presse


KOMPONISTEN-PORTRAIT

BERND HASEL

 

Pseudonyme:

PAUL ANDRÉ BERNARD
JEAN-BAPTISTE THIBODEAUX

*30.04.1958 in Hofheim am Taunus

Ordentliches Mitglied der GEMA,
Mitglied im Deutschen Komponisten-Interessenverband
Mitglied im Deutschen Textdichter-Verband
Mitglied im Verband Unabhängiger Tonträgerunternehmen e.V.
Vorsitzender des Aufsichtsrats der Old Jazz Union Deutschland

 

Ausbildung:
1977 Abitur in Hofheim/Ts.
1983 Staats-Examen Musik und Französisch an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/M.
Aufbau-Studium an der Hochschule für Musik und Bildende Kunst, Frankfurt/M. Kompositionstechnisches Kolloquium bei Prof. Dr. Ulrich Engelmann
Kontinuierliches Selbststudium Orchestration u. Arrangement, Workshops im In- und Ausland.

Arbeiten:
Über 800 Arrangements für bekannte Tanz- und Gala-Orchester, Bühnen-Arrangements u.a. für Bill Ramsey, Margarita Cantero, Jakob-Sisters, Freddy Breck, Jo Ann Pickens, Toni Lorenzo, Peter Petrel, Anthony Bauer, Wildecker Herzbuben, Uros "Perry" Perich, Caroline Mhlanga, Gisela Ginsberg sowie viele Varieté- und Gala-Shows; Textvertonungen von Dave Dudley, Geraldine Blecker, Renate Stautner, Jean Chardonnay, Gisela Ginsberg, Michel Ridoux u.v.a.m.

Hauptwerke:

  • "Wo die wilden Kerle wohnen“
    Orchesterskizzen für Kinder nach dem gleichnamigen Buch von Maurice Sendak
    Uraufführung am 15.06.1981 Stadthalle Hofheim/Ts.
  • "Money is funny"
    Musical-Comedy-Show für Bigband, Chor, Ballett und Solisten
    Uraufführung am 12.07.1990 Open Air in Monaco
    Artikel zur Show
  • "A Propos du Plaisir"
    Musikalisch-literarisch-gastronomisches Spektakulum zum 500.Geburtstag
    von Francois Rabelais
    Uraufführung am 28.10.1994 in den Caves Peinctes, Chinon
  • "Souvenirs"
    CD Album mit eigenen Songs verschiedener Stile und eigenen Texten in mehreren Sprachen © 1998, Click Records BAH 5840

Songs & Schlager:
Über 300 veröffentlichte Kompositionen & Texte, u.a. "Im Stau", "Christmas Time deep in my Heart" (Dave Dudley), "Candlelight" (Al Martino), "Someday" (Jo Ann Pickens), "Booze Blues", "Old Fashioned Love Letter" (Perry), "Gimme More of that Good Old Jazz", "A Kiss Under The Mistletoe" (Peter Petrel), "Fini le Gumbo" (Party Gators), "Au Café des Platanes", "Partout dans le Monde" (Patrick), "Musik, die aus den Bergen kommt", "Jausen-Polka" (Gisela Ginsberg), "Nimm's leicht", "Jeder Mensch braucht eine Oma" (Schorsch Eger) "Glitzern in Deinen Augen", "Einmal nur" (Sven Parker), und 6 komplette CDs der "Schoppeschlepper" mit eigenen Hits wie "Hallo gibt's hier noch en Handkäs?", Wasserhäusje-Blues" oder "Bretzelbube-Boogie".

Bühnentätigkeit:
Seit den 80er Jahren über 100 Auftritte jährlich als Bassist und Sänger mit dem eigenen "Groove Orchestra" (Jazz, Blues, Soul, Ethno), der "VSOP Lounge Band" (vormals "Jet Set Trio") sowie "Bernd Hasel & his Phoenix Jazzband" (Traditional & Swing Jazz). Französisches Chanson-Programm mit "La Zizique au Zinc" und eigenes hessisches Konzertprogramm mit der Mundart-Kult-Gruppe "Schoppeschlepper" und New Orleans Party Mix mit den "Louisiana Party Gators"...

Produzententätigkeit:
Über 150 CDs/LPs mit verschiedenen Ensembles und Solisten.
Inhaber und Geschäftsführer der MUSIC UNLIMITED GmbH

1997 Deutscher FACHMEDIENPREIS als bester Musikproduzent Jazz - Blues – Soul

1998 SCHLAGER-LÖWE als Komponist und Texter für „Nicht mal im Traum“

1999 SCHLAGER-TROPHÄE als Komponist und Texter für „Tanzen geh’n“

2009 FACHMEDIENPREIS Komposition/Text/Produktion „Au Café des Platanes“


Bernd Hasel
Neuenhainer Weg 14 • Postfach 1332 • D-65719 Hofheim
Telefon: +49 (0) 61 92 - 59 57 • Fax: +49 (0) 61 92 - 2 13 91